Sommer ahoi!

Strand, wir kommen!
Sind Sie bereit für den ultimativen Trip zum Strand? Dann packen Sie mal schnell Ihre sieben Sachen und vergessen Sie Ihren Bikini nicht. Und dann geht’s ab mit dem Auto oder der Bahn an die Lübecker Bucht hinein ins Strandvergnügen. Die Strandkörbe stehen schon alle bereit für Sie, in ganz Schleswig-Holstein werden es wohl um die 10.000 sein. Und dann haben Sie die Qual der Wahl. Welcher Strand darf es denn sein? Schön quirlig im angesagten Timmendorfer Strand oder in Scharbeutz? Oder wie wär’s mit Blick auf die Passat und die dicken Pötte in Travemünde. Wenn Sie‘s etwas ruhiger mögen, entdecken Sie Niendorf oder die Orte Haffkrug und Sierksdorf. Noch maritimer geht’s in den Hafenstädten Neustadt und Heiligenhafen zu. Auch zu empfehlen: Pelzerhaken, Rettin und Kellenhusen. Und wer reif für die Insel ist, macht einen Abstecher nach Fehmarn.
Ein Platz ist in Ostholstein für jeden Geschmack zu finden auf der 185 Kilometer langen Strecke zwischen Niendorf und noch ein Stückchen weiter westlich von Fehmarn bis Weissenhäuser Strand. Nur vergessen Sie nicht, rechtzeitig einen Strandkorb zu mieten. Die sind nämlich ganz schön begehrt.

Paar-am-Strand-mit-Strandkörben-©-LTM

Einfach mal abhängen
Einfach mal die Beine baumeln lassen, sich im Strandkorb gemütlich zurücklehnen und aufs Meer schauen. Mit den Kindern eine gigantische Strandburg bauen und sie mit Muscheln und Steinen verzieren. Über die Seebrücke spazieren und ein Eis schlecken. Und was man sonst noch so alles machen kann. Zum Beispiel mit einem Ausflugsboot in See stechen und einen Törn über die Lübecker Bucht machen. Oder mieten Sie doch mal ein Tretboot und schaukeln mit eigener Kraft sutje an der Küste entlang. Und dann ab in die Ostsee zum Schwimmen, Kraulen und gemütlich sich treiben lassen. Die ganz Kleinen lieben es geradezu mit Ente, Eimerchen und Schaufel am Uferbereich zu planschen. Für den Appetit zwischendurch bieten die nahen Restaurants und Bistros leckere regionale Gerichte an. Und wer sich gar nicht vom Strand trennen kann, mietet für sich und seinen Liebsten einen Schlafstrandkorb für die ganze Nacht unterm Sternenhimmel.

Seebrücke Niendorf Ostsee ©Franke

Beach-Fun für kleine und große Sportfans
Sport am Strand ist in vielen Orten angesagt – zum Beispiel in Timmendorfer Strand. Für Gäste und Einheimische steht ein Sportstrand-Abschnitt an der Maritim-Seebrücke kostenfrei zur Verfügung. Dort bieten die ausgebildeten Trainer zahlreiche Sportarten noch bis zum 31. August montags bis freitags an – auch zum Reinschnuppern. Von Yoga, Tabata, Jumping Trampolin bis zu Power-Fitness-Kursen ist alles dabei. Außerdem sind in Timmendorfer Strand und am SportStrand in Niendorf Volleyballfelder aufgebaut. Ab dem 16. bis 31. August wird der Sportstrand übrigens aufgrund der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in den Strandpark verlegt. Neu ist der Kurs „DrumFit“, bei dem die Teilnehmer mit Trommelstöcken zu coolen Beats ein besonderes Work-out absolvieren. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Auf der Fläche des Sportstrandes befinden sich auch eine Slackline und zwei Beachvolleyballfelder. Direkt an der Sportstrandbude vor Ort können Bälle für das freie Spiel geliehen werden. Außerdem gibt es dort Speedminton-Sets zum Verleih. Wer gerne Timmendorfer Strand vom Wasser aus erkunden möchte, kann dort auch Seekajaks gegen Gebühr ausleihen.
Aktive Entspannungskurse wie Yoga und Qi-Gong erwarten Sie in Scharbeutz und den Nachbarorten.
Auch in Grömitz ist Entschleunigung angesagt oder Sie beteiligen sich gleich am Morgen an der Gymnastik. Wie wär’s mal mit einem Sail & Walk-Kurs in Travemünde? Alle Infos finden Sie unter den am Schluss angegebenen Websites. Wie Sie sehen: tolle sportliche Angebote an der
ganzen Küste!

Für Kescherkinder und Wissensdurstige
Buntsandstein, Ostseejade und Hühnergötter wie aus der Sandkiste. Viele schöne bunte Steine sind an unserer Küsten zu finden. Auf einem Quadratkilometer Strand sind bei uns so viele unterschiedliche Steine zu finden wie in Skandinavien auf 1.000 Kilometern. Kaum zu fassen. An unseren Stränden finden wir ganz viele unterschiedliche Arten von Steinen wie Gneis, Quarzit oder Granit. Die zu unterscheiden ist nicht immer ganz leicht. Dafür gibt es aber Fachleute mit speziellen Angeboten. Im Eimer schwimmen Krebse, kleine Fische und Babyquallen. Wer genau wissen möchte, welche Tiere und Pflanzen in der Ostsee leben, erfährt Genaues zum Beispiel in der Ostseestation in Travemünde oder bei Kescherveranstaltungen an der Küste. Auch bieten Tourist-Infos Wanderungen mit kenntnisreichen Menschen an. Sie informieren über Wasservögel, Muscheln und Pflanzen zum Küstenschutz. Es werden unterschiedliche Events an vielen Stränden angeboten. Unter den angegebenen Webseiten finden Sie die genauen Infos. So ganz nebenbei erfahren Sie von den engagierten Kursleitern Döntjes aus der Region.

Immer informiert mit der OstseeApp
Eine umfangreiche App für Ostseeurlauber hält für jeden und jede Infos zu vielen Themen parat. Ob Sie als Kurzurlauber Kultur erleben oder aktiven Radurlaub unternehmen wollen, sich lieber an der Küste oder im Binnenland aufhalten wollen – lassen Sie sich vom Norden inspirieren. Die OstseeApp bietet Ihnen Tipps zu Ausflügen, Radrouten und zum Thema Essen und Trinken, eine Übersicht über SUP- und Surfschulen sowie Infos zu Seebrücken, Strandbars und Inspiration zu einer Auszeit am Meer. Darüber hinaus finden Sie alle Urlaubsadressen mit den Kontaktdaten der örtlichen Tourist- Infos der Region Ostsee Schleswig-Holstein. Selbstverständlich sind auch aktuelle Regeln zu Corona aufgeführt. Die App namens Ostsee Schleswig-Holstein ist im App Store und für Androids bei Google Play zu finden.

www.timmendorfer-strand.de
www.luebecker-bucht-ostsee.de
www.travemuende-tourismus.de
www.geopark-nordisches-steinreich.de
www.ostseestation-travemuende.de
www.hausdernatur.de
www.ostsee-schleswig-holstein.de
www.groemitz.de
www.fehmarn.de
www.bund-sh.de